Antalya – zwischen Kultur und Party

By  |  0 Comments

Read this in: Englisch

Antalya ist nach wie vor ein wirklich sehr beliebtes Reiseziel in der Türkei. Die 2.200 Jahre alte Stadt liegt an der Südküste, direkt am Mittelmeer. Daher ist der erste Gedanke sicher, ein entspannter Strandurlaub mit reinem Nichtstun. Klar, das geht hier super, doch die Stadt hat noch einiges mehr zu bieten als nur ihren (bei Pauschaltouristen sehr beliebten) Strandurlaub. Mit über 10 Millionen Einwohnern gehört Antalya zu einer der 10 größten Städte der Türkei und bietet viele Sehenswürdigkeiten, die man sich bei einem Besuch dort nicht entgehen lassen sollte.

Vom Flughafen aus kommt man sehr einfach ab 2 bis 3 Euro mit dem Taxi ins Stadtzentrum. Ebenfalls bieten einige Reiseveranstalter aber auch direkt vom Flughafen aus Busse an, die einen zum Hotel bringen.

Meer Antalya

Highlights – Sehenswürdigkeiten

Einige Highlights in Antalya wären z.B.  – der Hafen, der sowohl einen antiken, als auch einen modernen Teil hat. Dann die Altstadt, die Yivli Minare Moschee und die oft als Hauptattraktion gesehenen Düden Wasserfälle.

Hafen

Der Hafen ist etwa 200 n. Chr. entstanden und der auch mal als Leuchtturm genutzte Turm  ein beliebtes Ausflugsziel bei Touristen. Dieser, oder zumindest das Fundament dieses Turmes scheint, da es ebenfalls etwa 200 n. Chr. entstanden, somit das älteste des Hafens zu sein. Wie in jedem großen Hafen bietet auch dieser natürlich einiges an Liegeplätzen für Yachten – in diesem Fall sind es um die 400 Boote, die dort hier Halt machen können. Einfach mal durchschlendern.

Der moderne Hafen ist mit der Zeit ein wichtiges Handelszentrum geworden, denn von dort aus werden mittlerweile Baumwolle, Nüsse und Obst in alle Welt verschifft. Wer das Treiben im Hafen etwas beobachten möchte, kann in einem der zahlreichen Restaurants eine Möglichkeit für eine kleine Pause finden.

FullSizeRender 3

Altstadt

Mitten in der Altstadt befindet sich das 1.700 Jahre alte Hadrianstor, welches man auf jedem Fall gesehen haben sollte. Ebenfalls laden die vielen kleinen Gassen mit den Teestuben und Cafés immer wieder für einen kleinen Besuch ein. Wer von hier aus gerne an den Strand möchte, kommt anstelle mit einem Taxi ganz einfach mit der historischen Nürnberger Straßenbahn zum Konyaalti Strand. Die Straßenbahn wurde 1997 im Rahmen der Städtepartnerschaft Antalya geschenkt und fährt seit dem auf der fünf Kilometer langen Strecke als Pendellinie von der Altstadt nach Uhrturm. Sollte es dann doch einmal einen regnerischen Tag geben, liegt an einer der Haltestellen das bekannte Archäologische Museum Müzesi, in welchem Funde aus Lykien und Pamphylien zu sehen sind.

AntalyaAltstadt

Moschee

Was bei einem Urlaub in der Türkei nicht fehlen darf, ist ein Besuch in einer Moschee. Die Yivli Minare Moschee ist eines der ersten Bauwerke der Region, die ihren Namen vom gefurchten Minarett hat und auch Ulu Cami genannt wird. Da diese mittlerweile zu einem Wahrzeichen von Antalya geworden ist, sollte diese auf jeden Fall bei einem Besuch in der Stadt besichtigt werden.

Wasserfälle

Ein beeindruckendes Naturschausiel sind die Duden Wasserfälle, welche knapp 10 Kilometer vom Zentrum entfernt aus zwei Quellflüssen entspringen. Über einen Felsengang kann man dem Wasserfall besonders nahekommen, der am Ende dann in 40m Höhe in Meer stürzt.

FullSizeRender FullSizeRender 4 IMG_3887

Nightlife

Wer allerdings nicht nur tagsüber unterwegs sein möchte, für den hat das Nachtleben von Antalya natürlich auch einiges zu bieten. Besonders am Konyaalti Strand, im Hafen und in der Altstadt ist zu später Stunde besonders viel los. Unter anderem hat man am Strand eine Mischung aus Diskothek und Strandbar. Unmittelbar in der Nähe vom Yachthafen liegt der Club29 der die größte Open-Air-Disco der Region bieten und zahlreichen Bars, ein Restaurant und mehrere Pools inbegriffen hat. Zu Musik unterschiedlicher Genres lässt es sich dort besonders gut feiern.

dj

Hotel

Gute Hotels gibt es sehr viele in der Türkei. Ich war im Xanadu Hotel & Resort in Belek untergebracht.

Xanadu Resort Belek

Das Hotel liegt in Belek, direkt am Meer. In unmittelbarer Umgebung des Hotels gibt es nicht viel. Zu Fuß kann man höchstens eine Apotheke erreichen. Ansonsten muss man den Bus oder ein Taxi nehmen, um in die Innenstadt von Belek zu gelangen.

Enjoying 45 Celsius degrees in Turkey 🥂☀️🔥👙 #enjoyingantalya

A post shared by Claudia Scheffler-Perrone (@nonsoloamoreblog) on

Die Zimmer sind geräumig und Standard. Besonders gut hat mir das Essen gefallen und vor allem die Restaurants. Wie bei vielen Hotels gibt es auch hier unterschiedliche Themen und Restaurants.

FullSizeRender 6 FullSizeRender 5

Ein ganz zauberhafter Fleck direkt am Fluß ist mein Lieblingsrestaurant. Man genießt dort die Ruhe und die Idylle. Langsam tuckernde Boote, sanft schimmerndes Wasser. Einfach toll. Ab Abend mit vielen kleinen Lichtern und Kerzen geschmückt.

FullSizeRender 8

FullSizeRender 7

FullSizeRender 3 FullSizeRender 4

Ein weiteres Highlight ist der römisch/griechisch angelegte Garten mit dem Pool. Die Säulen und die vielen, unterschiedlichen Pools, die unaufdringlich zwischen Büschen und Bäumen verschwinden, geben ein angenehmes (heimeliges) Gefühl. Die Anlage hat viele Rückzugsmöglichkeiten.

Antalya

Am Strand gibt es auch einen “Aduld only” Bereich. Dort wird auch wirklich penibel darauf geachtet, dass keine Kinder dabei sind. An dem Strand grenzt auch direkt eine Bar, die einen mit leckeren Fruchtcocktails versorgt. Mir hat die frische Limonade am besten gefallen. Bei fast 45 Grad Celsius ein wirklich großartiger Durstlöscher.

Strand

monika-grabkowska-317238

 

Diese Reise habe ich im Zuge einer Pressereise gemacht. Ich möchte mich an dieser Stelle bei dem Tourismusverband Antalya und dem Xanadu Hotel & Resort bedanken. Aber auch bei den vielen, lieben Menschen die mich während meiner Reise begleitet haben und nicht zu vergessen, das tolle Personal und Management. Dankeschön! Ich hatte eine wirklich schöne Zeit. 

 

Kommentar verfassen