Belfast – eine Stadt die überrascht

By  |  0 Comments

Read this in: Englisch

Belfast liegt in Nordirland. Früher hatte ich bei dem Gedanken an Belfast zum Einen immer die Filme im Kopf, die in den 70er gespielt haben und wo es um die IRA geht. Zum Anderen jedoch auch die Schauplätze von Games of Thrones.

Irland

Irland hat mich schon seit Ewigkeiten fasziniert. Diese unendlich, grünen Wiesen, die Klippen, die Menschen und Sehnsucht nach etwas Neuem. Nicht zu vergessen die Schafe 😉

“We may have bad weather in Ireland, but the sun shines in the hearts of the people and that keeps us all warm.” Marianne Williamson

Die Menschen in Irland sind schon sehr speziell. Auf meinen Reisen habe ich einige Iren kennengelernt und ich muss sagen, dass ich bislang sehr erfreut war Zeit mit ihnen zu verbringen. Lustig, gesellig und freundlich. Das ist mein Eindruck, den ich auch aus Belfast mitgenommen habe.

Belfast

Belfast ist eine wirklich kleine Stadt. Ich hätte sie mir wesentlich größer vorgestellt. Irgendwie hat man das Gefühl, sich ein bisschen im Kreis zu drehen, weil man wieder an der gleichen Stelle ankommt. Pubs und Restaurants bilden viele Straßenzüge. Abends kommen die Menschen bei Wind und Wetter aus ihren Häusern um essen und trinken zu gehen. Besonders faszinierend fand ich die Frauen, die auch bei stärkstem Regen und Kälte im Minikleid ohne Strumpfhosen und Sandalen herumrannten. Anscheinend haben die Iren ein anderes Empfinden für Kälter und Wetter.

img_4403

Shopping

In Belfast gibt es diverse Einkaufsmöglichkeiten. Ich habe sie auf Herz und Nieren geprüft und das in nur wenigen Stunden. Denn mein Koffer kam niemals in Belfast an. Das bedeutete, dass ich mir neue Sachen kaufen musste. Allerdings hat man auf einer Pressereise in der Regel wenig Zeit zum Shoppen. Ich hatte genau eine Stunde, denn um 18.00 Uhr machen in Belfast die Geschäfte zu. Ich kam mir vor wie Shopping Queen und rannte wie eine Wilde durch alle Läden. Zeit zum Anprobieren. Ha, natürlich nicht. Ich brauchte eine komplette Ausstattung für die kommenden Tage. In der Regel liebe ich ja shoppen, aber da wurde ich extrem auf die Probe gestellt.

belfast_shopping

Victoria Square – Das ist ein Shoppingcenter in der Innenstadt, welches eine Vielzahl an Shops beherbergt. Wer hier von einem Laden in den nächsten stolpern möchte, ist hier genau richtig.

Gegenüber vom Rathaus fängt eine der längsten Shoppingstraßen Belfasts an. Auch hier, Fashion in Hülle und Fülle.

Essen

Das Essen hat mich umgehauen. Ich muss wirklich sagen, dass ich so viele kulinarische Höhepunkte im Leben nicht erwartet hätte. Ich habe noch ziemlich schlechte Erinnerungen an das englische Essen und meine Erwartungen in Bezug auf Irland waren nicht besonders hoch… Doch ich wurde positiv überrascht!

St. George Markt

markt

Wer Essen liebt, wird diesen Markt definitiv lieben. Hier gibt es unglaublich viele leckere Speisen und Zutaten um ein wundervolles Gericht zu zaubern. Im Grunde kann man sich hier durch die Stände essen und pappsatt den Markt verlassen. Getoppt wird das Ganze mit Livemusik und mit leckeren Kaffee oder Tee. Wer mag kann auch heimischen Apfelsaft oder Wein trinken. Hier scheint wirklich alles da zu sein. Ich empfehle die Food Tour zu buchen bei Taste an Tour. Die Guides sind toll und kennen jeden Stand und jedes Restaurant in Belfast. Ihr werden durch die Stände geleitet und erfahrt viel über die Hersteller und deren Produkte.

dsc_0454 dsc_0465 dsc_0461

Für Fisch-Liebhaber

Deanes love Fish ist nicht nur ein wirklich cooler Hot Spot in Belfast. Der Laden hat auch eine wahnsinnig tolle Auswahl an Fisch und Wein. Das Ambiente ist eher clean gehalten und auch das Publikum ist eher gehoben. Absolut lecker!!

deans

Eat with Style

Besonders gut hat mir das Berts Restaurant und Jazz Bar gefallen, im Merchant Hotel. Man fühlt sich in diesem Restaurant wie in den 20er Jahren. Das Interior ist in rotem Samt und tolle Bilder an der Wand und ein wunderschönes Graffiti heben diesen Style noch hervor. Eine Sängerin mit Band hat diese Stimmung noch unterstützt. Das Essen war ein Traum und die Kellner absolut liebenswert. Für mich das absolute Highlight. Hier hat alles gestimmt. Unbedingt einen Abstecher ins Merchant Hotel machen. Wenn ihr Zeit habt, würde ich vorher dort den Aperitif einnehmen und anschließend im Berts was essen.

PUBS

soup of the day

Wie zuvor schon erwähnt, hat Belfast eine regelrechte Pub-Kultur. Hier sind viele wirklich coole und authentische Pubs. Van Morrison kommt aus Belfast und hat in einigen Pubs bereits gespielt im Laufe seiner Jahre. Genau wie viele andere Sänger und Bands.

Wer gerne Cider trinkt, wird den Cider in der The John Hewitt Bar genießen. Es gibt verschiedene zur Auswahl. Einfach mal testen.

Eins der ältesten Gebäude (1780Belfast beherbergt das Dirty Onion. Im Pub wird 7 Tage lang Musik gespielt und gefühlt, jeden Tag voll.

Dirty Onion

Dirty Onion

dirtyonlion

Duke of York ist noch so eine wirklich urige Kneipe im Herzen Belfast.

Pub in Belfast

Backyard Duke of York

Universität

Auch wer nicht studieren möchte, oder jemanden zum Studieren hinschicken. Unbedingt bei der Uni vorbeischauen. Das Gebäude und das Anwesen ist einfach ein Traum.

img_4402

Games of Thrones

Natürlich kann man nicht Belfast besuchen und nicht zum Games of Thrones (GOT) Drehort vorbeischauen. Für mich neu, da ich erst gerade vor Belfast angefangen hatte, Games of Thrones zu sehen. Im Grunde fehlte mir jegliches Hintergrundwissen. Aber keine Sorge. Man hat auch so Spaß.

got4 got3 got got2

Weitere Infos erhaltet ihr auch:

Visit Belfast. Eine wirklich schöne Website mit ganz vielen Tipps rund um Belfast. Und natürlich dem Tourismus Büro von Irland.

FAZIT:

Obwohl es gefühlt jeden Tag geregnet hat. Obwohl mein Koffer niemals ankam. Belfast war ein absoluter Hit. Ich war tief beeindruckt von der Umgebung und noch viel mehr von der pulsierenden Stadt Belfast. Das Essen hat mich so wahnsinnig überrascht und ich hätte es definitiv nicht für möglich gehalten, so gut in Irland zu essen. Davon abgesehen hat diese kleine Stadt wahnsinnig viel zu bieten. Wenn man hierher reist, dann macht es Lust auf “mehr”. Ich möchte auf jeden Fall mehr von Irland sehen. Und für 2017 steht Irland noch mal auf meiner Travel-List.

 

Vielen lieben Dank an Tourism Ireland, die mir diese Reise im Zuge einer Pressereise ermöglicht hat. 

Kommentar verfassen