Paris mon amour

By  |  5 Comments

Read this in: Englisch

Paris mon amour – my love

Es gibt immer so viel zu erzählen über Paris. Doch was ist es, was diese Faszination über diese Stadt in Frankreich so ausmacht. Ich glaube, das ist gar nicht so leicht zu erklären. Natürlich gibt es ganz viele, tolle Sehenswürdigkeiten zu entdecken, aber die gibt es anderswo auch. Nein, Paris hat einen ganz speziellen Charme.

Wo soll man übernachten

Wenn man Paris richtig erleben möchte, sollte man sich ein Hotel in der Stadt suchen. Wo man morgens bereits den Duft des Cafes au laits und der Croissants riechen kann. Ein kleiner Balkon der auf die anderen Häuser und Straßen Paris’ zeigt. Die Autos und Mopeds, die wild durch die Straßen fahren. Und man braucht noch nicht mal ein Auto. Parken ist eh teuer in Paris.

 

street street2 street3

Letztes Mal als ich in Paris war, war ich 16. Eine Freundin und ich hatten genau einen Tag Zeit die Stadt zu erkunden. Es war ganz schön anstrengend. Wir liefen von einer Sehenswürdigkeit zu anderen. Verliefen uns zwischenzeitlich in den Straßen und kamen abends erschöpft zum Bus. Hat mir die Stadt damals schon gefallen? Hm, nicht so ganz. Purer Stress.

Ein “paar” Jahre später hat sich jedoch alles verändert. Ich bin älter und habe definitiv mehr Zeit. Gefällt mir die Stadt jetzt? Definitiv.

City Hotel – Eugene en Ville

Auch wenn zwei Tage nicht ausreichen für so eine Stadt, geben sie auf jeden Fall einen tollen Überblick. Beim Surfen im Internet sah ich dieses bezaubernde Hotel. Es war genau wonach ich suchte. Nicht zu groß, stylisch, modern und in Fußweite zu diversen Sehenswürdigkeiten. Und für mich ebenfalls sehr wichtig. Die Zimmer hatten eine Terrasse.

 

Zimmer

Wie man unschwer auf den Fotos erkennen kann, waren die Zimmer liebevoll eingerichtet. Jedes noch so kleine Detail passte zueinander. Kaffee und Tee Zubereiter gehörten genauso zum Standart wie Bademantel und Stereoanlage. Bodentiefe Fenster und alles modern und außergewöhnlich eingerichtet.

Bett_Wand_Fotor_Collage

lampe soap

Bad2

claudiaTerrasse

koffer

bett2

Frühstück

Am Morgen konnte ich mich mit einem französischen Frühstück begnügen. Natürlich gab es frische Croissants und Baguette. Besonders lecker war übrigens die Apfeltart. Ein Genuss. Ich persönlich bin ja ein Fan von Käse. Und leckerer, französischer Käse lag natürlich auf der Platte. Andere Dinge wie frischer Obstsalat, Lachs, diverse Wurstwaren, Pfannkuchen, Eier usw.

 

cheese_Fotor_Collage

Hotel Design und Mitarbeiter

So ein Hotel liebe ich ja. Ich mag stylische Hotels. Und dieses Design hat es mir angetan. Die Gläser waren alle unterschiedlich. Die Möbel ebenfalls. Vom gemütlichen Sofa zum klassischen Holzstuhl. Vom Barhocker zum Sessel. Die Beleuchtung ließ die Räume gemütlich erscheinen.
Das Personal war der Hammer. So unfassbar hilfsbereit. Auch nachdem wir gefühlte Stunden im Internet nach einem Disneyland Voucher gesucht haben. Großartig.

 

Gläser_Fotor_Collage

Parken

Mit dem Auto ist es nicht ganz so leicht. Denn in der Straße gibt es so gut wie keine Haltemöglichkeiten oder Parkplätze. Eine öffentliche Parkgarage befindet sich jedoch nur wenige Minuten entfernt und kostet 20€ pro Nacht. Wer seine Koffer auspacken möchte, sollte dies auf der Hauptstrasse machen (Rue la Fayette). Da sind genug Haltemöglichkeiten. Die Straße vom Hotel  (RUE BUFFAULT) ist ein wenig schmal.

Hotel from the street

Hotel from the street

Location

Die Location war natürlich super. Nur wenige Minuten zu Fuß zum Montmartre. Auf dem Weg dorthin kommt man an viele Restaurants, Bars, Supermärkte und Bäckereien vorbei. Alles was man benötigt, findet man in unmittelbarer Nähe. Die Metro ist auch gleich beim Hotel. Ebenfalls fußläufig befindet sich das Kaufhaus Lafayette.

 

Around the Corner of the Hotel

Around the Corner of the Hotel

obst

Montmartre

Wenn ihr am Montmartre ankommt, nehmt mal die Bahn. Sie kostet 2€ (einfache Fahrt), aber sie macht Spaß.

bahn bahn2

View Montmartre

View Montmartre

momatre momatre2

Von Montmartre zum Arc de Triomphe

Ihr könnt hier den U-Bahnplan von Paris downloaden. Wirklich einfaches Prinzip. Vom  Montmartre erreicht man zu Fuß die Station Anvers. Dort nimmt man die Nr. 2 und fährt zum Arc de Triomphe. Dauert ca. 20 Minuten und kostet 1,80€.

archeDe arce

Champs Elysees

Vom Arc de Triumphe kann man zu Fuß die Champs-Élysées entlangschlendern und shoppen bis der Arzt kommt. Erreicht man die Place de la Concorde kann man mit dem Riesenrad fast die ganze Stadt überblicken.

cartier2 arche

Andere Dinge in Paris

Natürlich kann man nicht in Paris sein und nicht zum Eiffelturm gehen. Auch wenn man nicht nach oben will, zumindest einmal dort unten stehen. Ist schon beeindruckend.

Andere Sehenswürdigkeiten sind: Louvre, an der Seine entlang spazieren, Le Marais, Île de la City und noch viele viele andere wundervolle Sehenswürdigkeiten.

blick2_Fotor

Processed with MOLDIV

Processed with MOLDIV

Tipps:

  1. Wenn man in Paris ist, dann MUSS man die süßen Backwaren probieren. Lasst eure Diät, Diät sein. Denn wann man hier ist, kann man darauf einfach nicht verzichten. Sie sehen nicht nur gut aus, sie schmecken auch noch!!!

patisserie

2. Direkt hinter dem Eiffelturm auf der anderen Straßenseite ist eine kleine Straße mit ganz vielen Bäckereien und Cafes. Man müsste denken, es sei so typisch touristisch. Ist es aber gar nicht. Ich habe in einem Cafe gesessen, wo der Kaffee eigens für sie hergestellt wird. Unglaublich lecker und zu empfehlen.

cafe paris

 

Paris mon amour – you love it or you hate it.

Mehr Informationen:

HÔTEL EUGÈNE EN VILLE
6, RUE BUFFAULT – 75009 PARIS
TÉL : +33 (0)1 40 22 04 34 – FAX: +33 (0)1 42 46 07 31
www.eugeneenville.com

Price: startet bei € 120,- /Nacht

 

Vielen Dank an das Hotel, welches mir die Möglichkeit gegeben dort zu übernachten und das Hotel zu erleben.*

 

*find more in my disclosure

5 Comments

  1. Sabine

    Juni 8, 2016 at 1:52 pm

    Das Hotel sieht sehr hübsch aus! Ich kann auch noch das Marais – Viertel empfehlen.

  2. Melanie Jungwirth

    Juni 8, 2016 at 6:21 pm

    Och, Paris hab ich immer noch nicht gesehen! Danke für deine Tipps – und wie immer ganz tolle Bilder!!!

  3. Anja Schloßmacher

    Juni 8, 2016 at 7:45 pm

    Das letzte Mal war ich vor 17 Jahren in Paris, es wird Zeit mal wieder hinzugehen.

  4. La Giù~Lia

    Juni 10, 2016 at 5:54 am

    Da sieht man mal wieder, dass es sich lohnt, auch Städten, die einen nicht auf den ersten Blick überzeugt haben, eine zweite Chance zu geben! 🙂 Manchmal sind einfach die Umstände schuld. 🙂 Freut mich, dass Paris Dir so gut gefallen hat!

  5. strasskind

    Juni 17, 2016 at 11:15 am

    Total schönes Hotel. In Paris war ich ewig nicht mehr! Dein Post lädt ein das schöne frankreich einmal wieder zu besuchen 🙂

Kommentar verfassen