Welcome to Miami

By  | 0 Comments
Wenn man so umher fragt, dann gehen die Meinungen auseinander – Ja ich liebe Miami oder Nein, schrecklich.

Für einige Leute ist Miami zu turbulent, zu fake und nichts für einen Urlaub.

Für Andere (wie für mich) ist Miami eindrucksvoll, lebendig und es gibt einfach immer genug zu sehen und zu erleben.
Vielleicht muss man nicht direkt im Art Deco Viertel wohnen, aber zumindest sollte man nah dran sein, um schön auf der Meile zu flanieren, oder entspannt ein Käffchen in der News Bar nehmen (gerne auch mitten in der Nacht).

Einige Hotels sind einfach so wundervoll, dass ich am liebsten einziehen möchte.

Hier einige Vorschläge von wirklich zentral gelegenen Hotels. Ihr braucht kein Auto und könnt alles zu Fuß erreichen.

Ab 299 Doller

Dream Hotel Miami Beach

Stylisches Boutique Hotel in South Beach in der Nähe der Lincoln Road und nicht weit vom Art Deco District. Alles gut zu erreichen.

ab 300 Dollar

Lord Balfour Miami

Direkt am Ocean Drive gelegen ist das kleine Boutique Hotel Lord Balfour noch immer ein Geheimtipp. Stylisch aber auch gemütlich eingerichtet.

Auch die Espanola Way ist ganz zauberhaft. Mit seinen kleinen, feinen Lokalen und (wie der Name schon sagt), seinem spanischen Flair.

P1150027

 

Ich liebe ja die Lincoln Road. Eine Fußgängerzone zwischen der 16 und der 17 Straße, geht von der Washington Ave ab. Sie beherbergt viele tolle Cafes, Bäckereien, oft Antiquitäten-Märkte, Straßenmusiker, Shops, Restaurants und noch ganz viel mehr. Die Stimmung ist einfach gut dort. Man sitzt entspannt in einem der Lokale draußen und genießt die vorbeigehenden Menschen.

 

P1150232P1150230

In Miami sind selbstverständlich die langen Sandstrände nicht zu verachten. Traumhaftes Wasser und meilenweite Strände.Ein Paradies für Spaziergänger.


P1150697P1150433

 

Ebenso zum Spazierengehen oder joggen lädt der Holzsteg ein in Miami. Direkt am Strand und mitten im Grünen.

4

 

Führt an dem Fontainebleau Hotel vorbei. Eines der bekanntesten Hotels in Miami. Einige Szenen des James Bond Films “Goldfinger” wurden hier gedreht.

Auch die Victoria Secret Engel sind oft und gerne zu Gast.

56

Doch nicht nur die Strandseite ist ein Traum. Auf der anderen Seite der Landzunge ist der Fluss, auf denen sehr nette Bötchen und süße, kleine Häuser stehen. Na ja klein…War eher ironisch gemeint.

7

Das ist übrigens der Blick aus meinem Ferienapartment. Schön oder?

8

 

9

7

 

Und hier ein Boot mit Hubschrauberlandeplatz…

8

 

Ok und was gehört noch zu Miami? Cars, Cars, Cars natürlich. Wobei die irgendwie zu ganz Amerika gehören…

10 11 12 13 14

 

Ich liebe Miami. Es hat alles, was mein Herz begehrt. Man kann gut shoppen, entspannt am Strand liegen, rund um die Uhr essen und trinken, fein ausgehen oder Sport machen.

Meiner Meinung nach ist die beste Reisezeit im Frühling. Ich war schon im Dezember, Februar oder auch im Sommer da. März/ April fand ich am besten. Die Temperaturen sind angenehm, noch nicht so viel Feuchtigkeit wie im Sommer. Im Winter kann man Pech haben und es kann auch etwas kühl werden. Im Frühjahr macht das Baden im Meer auch schon Spaß.

Doch wie sagt man so schön? Geschmäcker sind verschieden. Also selbst eine Meinung darüber bilden. “Welcome to Miami”. 😉

Kommentar verfassen