Freitag, 19 August, 2022

Elvis lebt, zumindest in den Herzen vieler Menschen. Gerade jetzt läuft in den Kinos seine Biografie als Film und zum 45. Todestag von Elvis eine Festivalwoche in Memphis (USA). Viele Stars und sogar Familienangehörige werden einigen Teilen der Veranstaltung beiwohnen.

Das ganze Event-Programm findet man auch direkt auf der Website: graceland.com/elvis-week

Wer war Elvis?

Elvis Presley (Elvis Aaron Presley),  (geboren am 8. Januar 1935, Tupelo , Mississippi , USA – gestorben am 16. August 1977, Memphis , Tennessee), amerikanischer Popsänger, weithin bekannt als der „ King of Rock and Roll“ und einer der dominierenden Interpreten der Rockmusik von Mitte der 1950er Jahre bis zu seinem Tod.

Presley wuchs bettelarm in Tupelo auf, zog als Teenager nach Memphis und er und seine Eltern lebten von Sozialhilfe.

Elvis verschickte ein Band ein ein Label und bekam einen Anruf von Sam Phillips bei Sun Records , ein lokales Blueslabel. Es folgten mehrwöchige Aufnahmesitzungen mit einer Band bestehend aus Gitarrist Presley Scotty Moore und Bassist Bill Schwarz. Ihr Repertoire bestand aus der Art von Material, für das Presley berühmt werden sollte: Blues- und Country- Songs, Tin Pan Alley – Balladen und Gospel- Hymnen.

Von 1956 bis 1958 dominierte er die Bestseller-Charts restlos und läutete das Zeitalter der Rock and Roll ein und öffnete Türen sowohl für weiße als auch für farbige Rockkünstler.

Elvis wurde der Mädchen- und Frauenschwarm diverser Generationen. Doch nicht nur Frauen liebten seine Musik.

Elvis Presley starb am 16.08.1977

Festivalwoche in Memphis

Zum weltweit größten Elvis-Presley-Treffen erwartet das Verkehrsbüro von Memphis mehr Fans als je zuvor. Das diesjährige Kultfestival Elvis Week vom 9. bis 17. August wird befeuert durch den neuen Kinofilm ELVIS und den 45.Todestag des King of Rock ‘n‘ Roll mit Veranstaltungen rund ums Jahr.

Die Festivalwoche rankt sich um den 16. August 1977, als Elvis Presley mit erst 42 Jahren in Memphis, Tennessee starb. Zahlreiche Veranstaltungen laufen rund um die Elvis-Villa Graceland Mansion – ganzjährig der stärkste Besuchermagnet von Memphis – sowie im Ausstellungskomplex Elvis Presley’s Memphis gegenüber und im ebenfalls dazugehörigen Hotel The Guest House at Graceland.

Ein großer Höhepunkt der Elvis Week ist der Candlelight Vigil am 15. August ab 20.30 Uhr – der stillen Andacht bei Kerzenschein auf dem Rasen der Graceland Mansion am Vorabend des Todestags. Der Eintritt ist frei. Der Candlelight Vigil wird von durch Graceland auch online live übertragen.

 

Zu dieser speziellen Woche kommen viele Prominente – von Freunden bis zur Familie, Musiker, u.v.m. Um nur einige zu nennen:  

Priscilla Presley – plus Jerry Schilling, Barbara Eden, Pat Boone, James Burton, Glen Hardin, Jerry Scheff, Norbert Putnam, Gene Chrisman, Terry Blackwood & The Imperials, Larry Strickland, The Blackwood Brothers Quartet, Estelle Brown, Sam Thompson, Charles Stone, Billy Swan, Brian “Q” Quinn, Marlyn Mason und diverse andere.

Reiseinformationen: Verkehrsbüro Memphis & Mississippi, Horstheider Weg 106a, 33613 Bielefeld, Deutschland, Tel. 0521-986-0420, memphis-mississippi.de.

Buchungen auch direkt über: graceland.com