Freitag, 23 Oktober, 2020

 

Anreise

Es gibt viele Fluggesellschaften, die direkt nach London fliegen. In London gibt es ca. 5 Flughäfen, die regelmäßig von Deutschland angeflogen werden.
Ich bin in Heathrow mit BA gelandet. Von dort gibt es diverse Möglichkeiten um nach London City zu fahren. Von Heathrow kann man verschiedene Bahnen nehmen oder auch den Express Bus (National Express). Wir haben uns für den Bus entschieden. Günstiger und fuhr direkt zu der Haltestelle, wo wir hinwollten. Die Kosten belaufen sich auf ca. £6. Die anderen Verkehrsmittel sind etwas teuerer. Der Expresszug ist am teuersten mit ca. £22. 

OYSTER CARD

Die Oyster Karte ist eine Art U-Bahn und Buskredikarte. Man kann die Oyster Karte direkt in großen Bahnhöfen kaufen und aufladen lassen. Es ist die günstigste Variante um sich innerhalb Londons fortzubewegen. Diese ganzen Tagestickets sind oft teuer. 

Auf die Oyster Karte zahlt man Summe X ein. 5£ sind sozusagen Pfand für die Karte. 

Jedes Mal wenn man in die U-Bahn reingeht, muss man die Karte auf das Pad halten. Beim Rausgehen ebenfalls draufhalten. Ganz wichtig, nicht vergessen sonst wird euch mehr abgebucht, als ihr eigentlich gefahren seid.
Beim Busfahren ist es einfacher. Da müsst ihr nur beim Einsteigen die Karte auf das Pad halten. 

Wenn ihr am Ende noch Geld auf der Karte habt, kein Problem. Ihr bekommt alles zurückerstattet, wenn ihr die Karte wieder zurückgebt. Oder am Automaten bekommt ihr auch das Geld zurück. 

 

U-Bahn fahren in London ist sehr bequem. Die U-Bahnen sind wesentlich sauberer, als in einigen deutschen Städten. Aber es ist auch viel teuer als bei uns. Die Zonen sind ganz merkwürdig aufgteteielt. 

Wenn ihr die Zeit habt, nehmt den Bus. Diese roten Doppeldecker Busse fahren auch fast überall hin. Ihr seht wirklich fast die ganze Stadt, wenn ihr mit so einem Bus fahrt. Es macht zudem echt Spaß. 

SOHO

In meinem anderen Artikel zu London habe ich euch von Victoria erzählt. Wer jedoch etwas mehr im Leben und Geschehen sein möchte, sollte unbedingt nach SOHO. Hier pulsiert das Leben. Es reiht sich eine Bar an die andere. Direkt gegenüber befindet sich Little Chinatown. Nur wenige Meter weiter der Picadilly Circus, Carnaby and Myfair. Alles in Fußnähe zu erreichen. Hier gibt es die Qual der Wahl der Restaurants aus allen Nationen. Clubs gibt es hier auch ohne Ende. Im Grunde ist hier das Leben. Tag und Nacht. 

 

Schlafen / Hotel

Direkt in Soho befindet sich das Hotel Mimi’s. Im Herzen von Soho liegt dieses kleine Schmuckstück. Ein Designerjuwel mitten im Trubel. Die Zimmer (53) sind in sieben Kategorien unterteilt, “winzig”, “klein”, “gemütlich” bis “luxuriös”. Jedes Zimmer hat für sich seine Besonderheiten. 

Die Matratzen werden eigens für das Hotel in Deutschland gefertigt. Wenn ihr das Glück habt darauf zu schlafen, dann werdet ihr wissen warum so viel Wert darauf gelegt wird. Man schläft wie auf Wolken. 

Die sehr kleinen Bäder sind alle stilvoll mit Marmor oder Granit ausgestattet und Glasduschkabinen. 

Hensons Bar

Die mega coole Bar mit den super coolen Barkeepern und Barchef Francesco befindet sich im Erdgeschoss des Hotels. Direkt um die Ecke der Rezeption. Das Ambiente ist warm und einladend durch den Kamin und mit dem Eichenparkett und den maßgeschneiderten Möbeln. Hier trifft man von bunten (einheimischen) Vögeln bis hin zu konservativ-edlen Menschen. Es ist ein super schöner Ort um den Abend ausklingen zu lassen. Oder wie so einige andere, den Abend zu beginnen. Bei uns war es eher ausklingen.

Lasst euch unbedingt von Francesco einen Cocktail vorschlagen. Er hat so viele tolle, selbstgemachte Mega Cocktails auf unterschiedlichen Basen. Da wäre ein einfacher Gin Tonic echt zu schade. 

Frühstück

 

Das Frühstück ist sozusagen eine Minikarte. Besonders zu empfehlen sind die leckeren Croissants und das Müsli mit frischen Früchten. Selbstverständlich ein super leckerer Cappuccino darf nicht fehlen. 

 

Restaurant Tipp mit Ausblick

Es gibt so viele tolle Dinge in London zu erleben. Ich werde euch jetzt nicht wieder die komplette Liste aufschreiben. Mein absoluter Restaurant-Tipp mit Ausblick. Das Shangri-La the Shard London. Es gibt ein sehr schönes Restaurant dort, das Ting. Was ich empfehlen kann, ist der Afternoon Tea mit warmen Scones. 

 

Der Blick ist wirklich super schön. Es macht einfach Spaß dort zu sitzen und die Aussicht zu genießen. 

London Fazit

Das letzte Mal, als ich in London war, ist schon ewige Jahre her. Ich war unglaublich positiv überrascht, als ich jetzt da war. Die Menschen waren alle unglaublich nett und zuvorkommend. Egal ob die Bahnangestellten oder die im Hotel oder einfach nur die Menschen auf der Straße. Jedes Restaurant und jede Bar hat wesentlich mehr Personal als wir hier in Deutschland. Der Service ist unfassbar gut. Egal welche Preisklasse. Hier muss man nicht lange nach Service rufen. Egal wie voll der Laden ist, die Angestellten haben immer ein Lächeln und sogar Zeit für ein Gespräch. Ich muss sagen, obwohl ich im Januar in London war (kalt), hat sich London von der besten Seite gezeigt. Ich bin begeistert und fliege mit Sicherheit wieder hin.

Hotel

Mimi’s Hotel Soho
56-57 Frith Street
Soho, London W1D 3JG

+44 (0) 20 8017 9100
info@mimishotelsoho.com

 

Tags: , , , ,

Related Article