Mittwoch, 28 Oktober, 2020

Read this in: Englisch

Südtirol

Südtirol ist einfach nur traumhaft. Berge, klare Seen, wunderbare Luft und großartiges Essen und Trinken. Wer möchte, kann auch ganz viel Sport machen. Im Winter Skifahren und während der anderen Jahreszeiten wandern, mit dem Rad fahren, spazieren gehen, schwimmen usw. Es kommt wirklich keine Langeweile auf. Jede Region ist anders. Ob die Seite zu Österreich oder die andere Seite in Italien. Sowohl das Essen, als auch die Mentalität und Vegetation ist anders.

Die Menschen sind freundlich und offen und schon längst hat sich diese Region als eine regelrechte Wellness- und Genussregion etabliert. 

Hotel Schneeberg 

Das Hotel ist ein Wellness- und Familienresort im Ridnauntal. Familien mit Kindern werden diesen Ort lieben. Es gibt unzählige Kinderprogramme und viele tolle Attraktionen innerhalb und außerhalb des Hotels. Innerhalb des Hotelgeländes gibt es einen Naturteich, Spiel- und Sportplätzen, Minigolf und eine Wiese zum Entspannen.  

 

In unmittelbarer Nähe befindet sich Ridnauntal, Jaufental, Ratschings und Sterzing. 

 

Wellness 

Auch ohne Kinder kann man sich hier voll und ganz entspannen. 8.000 m² Spa- & Wellnesslandschaft. Es gibt unterschiedliche Bereiche. SPA-Wasserwelt mit Hallenbad, beheiztem Außenpool, Freischwimmbecken, diversen Whirlpools und Sole-Becken. Zudem gibt es unzählige, verschiedene Saunen und Dampfbäder. Viele Ruhe- und Relaxräume und eine ziemlich große Auswahl an Wellnessanwendungen. Ein großer Teil der Saunen und Dampfbäder ist nur für Erwachsene. 

Das Ambiente ist nett. Es gibt vorne eine kleine Station mit verschiedenen Teesorten und Wasser. 

Es gibt auch einen Whirlpool der sich direkt zwischen den verschiedenen Saunen befindet. 

Es gibt unterschiedliche Entspannungsräume mit Liegen. Sie sind alle am Dampfbad und Saunabereich angeschlossen. Ein bisschen fehlt die heimelige Ecke, denn die Räume sind an sich etwas größer. 

Handtücher findet man direkt am Eingang zu der Saunalandschaft. Große Handtücher, die sowohl für die Liege, als auch für den Körper reichen.

Nackig oder nicht?

Ich habe mich viel damit beschäftigt und recherchiert. Es steht explizit beim Eingang in die Sauna geschrieben, dass diese Zone eine Nacktzone ist. Die Frage ist, darf man mit dem Handtuch in die Sauna oder nicht mal das? 

Ich glaube, vom Hotel ist es gewünscht nackig in die Sauna zu gehen. Ich persönlich bin da grundsätzlich nicht der Fan von sowas. Ich finde das irgendwie unhygienisch mich auf das nackte Holz zu setzen. Am liebsten habe ich Baumwolllaken und hülle mich damit ein. Allerdings findet man diese in wenigen Hotels. In der Regel gibt es immer Handtücher. 

Meine Recherche hat ergeben, dass fast ausschließlich die Deutschen / Österreicher nackt saunieren. Die meisten anderen Länder gehen mit Handtuch oder Laken in die Sauna. Ich glaube, es ist wirklich eine sehr persönliche Angelegenheit. Über die Hygiene scheiden sich nämlich auch dort die Geister und es gibt keine verlässliche, wissenschaftliche Studie die belegt, dass ein Bikini unhygienischer sein soll, als ein nackter Popo. 

Sport

Indoor: Wer lieber Sport machen möchte, hat im Fitnessraum genügend Geräte zur Verfügung. In der Sport- und Eventhalle gibt es sogar eine Boulderwand. Ich finde es immer wichtig, ein Fitnesscenter zu haben, was Tageslicht hat. Und das hat es hier. Es gibt nichts Schlimmeres für mich, als Sport irgendwo im Keller oder unter der Treppe machen zu müssen. Sonnenlicht, blauer Himmel und eine nette Aussicht erleichtern das Sporteln ungemein. Und hebt zudem das Gemüt. 

Outdoor: Es gibt unzählige Möglichkeiten dort Sport zu treiben. Das geht vom Wandern über Mountainbike. Fahrräder kann man sich im benachbarten Ort mieten. Im Winter selbstverständlich Schlitten fahren und natürlich Ski. Wer nicht wandern will, kann auch einfache Strecken zu Fuß gehen. Es ist für jeden was dabei. Auch für ungeübte eine gute Region sich etwas an der frischen Luft zu bewegen. 

Kinder

Für Kinder gibt es ein Erlebnis-Schwimmbad-Bereich mit eigenen, abgetrennten Wasser- und Tobebereich mit Wasserrutschen. Dort können sie laut sein, mit Wasser spritzen und sich entspannen. Wer hier schwimmt oder in die Sauna geht, weiß was einen erwartet. Dann muss man mit Kinderlachen umgehen können und sollte sich darüber nicht ärgern. 

Tipp. Es gibt dort eine ziemlich heftige Rutsche. Da rutscht das Adrenalin aber ganz schön nach oben. Sie geht steil nach unten, wie ein freier Fall. Wer Lust auf ein bisschen Action hat, sollte unbedingt die Rutsche testen. Macht wirklich Spaß. 

Draußen im Garten befindet sich ein großer Bereich wo süße, kleine Kaninchen wohnen. So süß! Für Groß und Klein einfach nur zauberhaft. 

Essen und Trinken

Zum Frühstück und Mittagessen gibt es ein Buffett. Relativ überschaubar. Mittags gibt es zwei Nudelgerichte und ein paar Salate. 

Abends gibt es ein A la Cart Menu und ein Restaurant mit super leckeren Pizzen, die im eigenen Pizzaofen gebacken werden. Unbedingt austesten. Es lohnt sich. 

Es gibt verschiedene Speisesäle und sie unterscheiden sich alle voneinander.  Ich persönlich war vom Frühstück und Mittagessen nicht unbedingt überzeugt, allerdings war das Essen am Abend wirklich gut. Es kam heiß auf den Tisch und alle hatten zur gleichen Zeit das Essen vor sich stehen. Auch Extrawünsche wurden hier anstandslos berücksichtigt. Sehr flexibles und freundliches Personal. 

 

Kleiner Wermutstropfen ist, dass hier zu wenig Produkte aus der direkten Umgebung verwendet werden. Der Marketingmanager hat mir erklärt, dass es an der Masse lege. Die Betriebe und Bauernhöfe könnten diese Masse an z.B. Eiern nicht liefern. Nichtsdestotrotz finde ich das immer sehr schade. Vor allem, weil diese Region so viel zu bieten hat.
Allerdings kommt der Wein aus der Region. Wer Wein mag, sollte diesen Wein unbedingt probieren. 

Mein Tipp: Pizza! Die Pizza ist wirklich gut. Meine Lieblingspizza ist: Margherita mit Büffetmozzarella. Lecker. 

Zimmer:

Die

Zimmer sind recht rustikal eingerichtet. Schlicht und ergreifend und passend zu der Umgebung mit viel Holz. Bademäntel und Badeschlappen kann man sich unten an der Rezeption geben lassen. Man kann dort auch für wenig Euro eine Tasche dazu kaufen. Super Sache, weil die Tasche wirklich geräumig ist und man sie hinterher perfekt für Einkäufe zuhause nutzen kann. 

Umgebung:

Die Umgebung ist einfach wirklich toll. Alleine die Luft ist schon Gold wert. Dieser stahlblaue Himmel, Sonnenschein, Kälte und trotzdem ist man glücklich entspannt spazieren zu gehen. Dieser Mix aus Wellness und klarer Luft macht den Ort so besonders. Es entspannt ungemein und man bekommt den Kopf wieder frei. Die Anlage des Hotels ist mit Liebe angelegt und es gibt viele Sitzgelegenheiten oder Liegestühle um die Sonne zu genießen. 

Das Hotel wird konstant erweitert und demnächst kommen noch Familiensuiten dazu. 

 

Fazit:

Meiner Meinung nacht ist das für Paare, die ausschließlich zum Wellness kommen wollen, nicht unbedingt geeignet. 

In meinen Augen ist dieses Hotel das perfekte Familienhotel für Kinder bis ca. 12 Jahren. Dort kann man als Familie entspannen und die Kids haben unzählige Dinge zu tun. Die Eltern müssen nicht ständig aufpassen, weil viel wirklich kindgerecht ist. Auch die angebotenen Programme sind ausgefeilt und durchdacht. 

Auch für Menschen, die von dort aus bestimmte Routen zum Wandern herausgesucht haben, ist das super. Die Berge sind nicht so heftig und man kann von viel zu wenig Wege zurücklegen.