Montag, 26 September, 2022

Selbst die erfahrensten Urlauber machen auf ihren Reisen Fehler. Wenn du dein schönes Auslandserlebnis aus den richtigen Gründen unvergesslich machen willst, dann solltest du diese Fehler möglichst nicht machen.

1. Nicht die Anforderungen an den Reisepass überprüfen

Die meisten Neulinge unter den Urlaubern nehmen an, dass ein gültiger Reisepass ausreicht, um nach Übersee zu reisen. Obwohl dies in den meisten Fällen zutrifft, gibt es ein paar Ausnahmen. Einige Länder wie China und Russland verlangen, dass der Reisepass mindestens 6 Monate nach dem Datum des Rückflugs noch gültig ist. Außerdem gibt es mehr als 20 Länder in Europa, in denen die gleiche Regel für drei Monate gilt. Wenn dein Reisepass zwar noch gültig ist, aber innerhalb dieses Zeitfensters abläuft, könnte es deine Reise unnötig erschweren.

 

2. Versuchen, alles auf einmal zu buchen

Dies ist bei vielen Urlaubern der Fall, die zum ersten Mal ins Ausland reisen. Oder bei denen, die es durch Corona fast vergessen haben. Sie müssen jeden Teil ihres Erlebnisses sofort dingfest machen: Jedes Hotel, jede Mahlzeit, jeden Transfer… In der Praxis hört sich das gut an, aber wenn man seine Reisen beginnt, merkt man, dass man viel von seiner Flexibilität opfern muss. Ich versuche die großen Dinge vorabzudrucken buchen, dabei die kleinen Dinge offen zu halten. So habe ich trotzdem genug Flexibilität. Das Abenteuer ist unvorhersehbar, und man sollte genügend Pufferzeit einplanen.

 

3. Versuchen alles sehen zu wollen

Ich weiß, du besuchst dieses Land zum ersten Mal. Vielleicht wirst du nie wieder die Gelegenheit haben, es zu besuchen, also ist es normal, dass du alles sehen willst. Selbst wenn du denkst, dass du fit bist und den ganzen Tag laufen kannst, um alles zu sehen, wird dich das langsam erschöpfen. Und das ist besonders schlimm, wenn man längere Zeit unterwegs ist. Anstatt zu versuchen, alles in ein paar Tagen zu sehen, solltest du es langsam angehen lassen und das Land kennenlernen. Momente müssen gelebt werden. Wenn du von einem Sightseeing Punkt zum nächsten hechtest, dann verpasst du das Wichtigste. Du erlebst nicht die Stadt, das Land und die Menschen. Und genau DAS macht doch den Unterschied. Und frag dich auch folgendes: Für wen mache ich das? Was will ich? Geht es darum, anderen mitteilen zu können, dass man alle 150 Tempel gesehen hat? Oder geht es nicht darum sich ab und zu einfach mal treiben zu lassen?

4. Fehler im Flugplan für Anschlussflüge

Dieser Fehler kann ein echtes Ärgernis sein. Du kannst keinen Direktflug finden und musst einen Anschlussflug finden, aber es gibt nicht mehr genügend Pufferzeit zwischen den beiden. Du verpasst den Flug oder du stirbst fast bei dem Run durch den ganzen Flughafen um dann doch im letzen Moment den Flug zu verpassen. Letzteres ist mir auch schon passiert, obwohl ich schon ein Reiseprofi bin. Plane lieber ein bisschen mehr Zeit als Puffer ein. Oft werden dir Flugverbindungen zugeteilt, die gerade mal eine Umsteigezeit von 30 Minuten haben. In großen Flughäfen ist das fast unmöglich aus dem Flieger zu kommen und innerhalb kürzester Zeit zum anderen Gate zu laufen.

5. Der Fehler mit dem günstigeren Flughafen

Große Städte haben manchmal mehr als einen Flughafen. Einer dieser Flughäfen ist vielleicht der Hauptflughafen, der von den Fluggesellschaften bessere Preise verlangt und auf dem die Flüge im Vergleich zu denen am anderen Flughafen ein wenig teurer sind. Allerdings ist der Hauptflughafen in den meisten Fällen besser an die Stadt angebunden als der andere. Buche deinen Flug niemals nach dem effektivsten Flugpreis.
Stell sicher, dass du auch alle Transportalternativen analysierst. Die Kosten für die 2 können wirklich in die Höhe gehen, wenn man meilenweit von der Stadt entfernt ist.
All das Geld, was du am Flug vielleicht gespart hast, packst du dann an Taxi und Co wieder drauf. Plus die längeren Fahrtzeiten.

Tags: , , , , , , , , , , , ,

Related Article