Montag, 9 Dezember, 2019

St. Petersburg liegt in Florida, auch gerne St. Pete genannt. Bisher hält St. Petersburg sogar den Rekord für die meisten aufeinanderfolgenden Sonnentage hat. Ich würde sagen, dass macht es zu einem perfekten Reiseziel für Menschen, die Sonne lieben (wie ich). Die wärmsten Monate sind Juli und August. Was kaum einer weiß, dass St. Pete der Geburtsort von Wikipedia ist. 

Der beliebteste Strand liegt jedoch in Clearwater Beach. 

St. Petersburg ist ein belobtest Ziel bei Touristen und auch Rentner. Es lässt sich hier gut leben und durch das gute Wetter geht es den Knochen und der Haut natürlich auch richtig gut. St. Pete hatte zwei Gründer. Der Legende nach warfen die Gründer der Stadt, John Williams und Peter Demens, eine Münze, um zu sehen, wer der Stadt einen Namen geben dürfe. Demens gewann, und so benannte er die Stadt nach seiner Heimat Sankt Petersburg in Russland.

Salvador Dali Museum

Einer der berühmtesten Maler der Weltgeschichte war Salvador Dali. Ein Visionär der sowohl ein bewegtes privates und berufliches Leben hatte. In St. Petersburg befindet sich ein außergewöhnliches, faszinierendes Museum mit Exponaten von Salvador Dali. 

Die Sammlung umfasst über 2.400 Werke aus jedem Moment und in jedem Medium seiner künstlerischen Tätigkeit, darunter Ölgemälde, Originalzeichnungen, Buchillustrationen, Künstlerbücher, Drucke, Skulpturen, Fotos, Manuskripte und ein umfangreiches Dokumentenarchiv. Das Museum wurde mit den Werken von A. Reynolds und Eleanor Morse gegründet und hat im Laufe der Jahre seine Sammlung immer wieder erweitert. 

Das Dalí-Museum, St. Petersburg, FL, wurde 1982 eröffnet. Mit dem am 11. Januar 2011 eröffneten die neuen Gebäude.

 

Das

Das Gebäude an sich hat schon eine wirklich interessante Architektur. Wer in St. Pete ist, sollte unbedingt vorbeischauen.

Boattrip 

 

Was gibt es Schöneres, als über das Meer zu schippern und den Sonnenuntergang bei einem leckeren Glas Champagner zu genießen? Kaum etwas. Wenn man Katamarane mag, dann kann man direkt in St. Petes Marina starten. Die Tour führt über das Meer und man kann sich bei schöner Musik, leckerem Essen und der richtigen Gesellschaft entspannen. 

sailingflorida.com

 

Wer lieber den Fokus auf Delfine legt, der startet von Clearwater Beach mit einem Delfin Cruiser. Da geht es schon etwas abenteuerlicher zu. Der Kapitän kennt sich sehr gut in den Gewässern aus und kann sozusagen Spuren im Meer lesen.

 

 

Wenn diese wunderschönen Tiere dem Boot dann folgen, ist das Gerinne mit Fotoapparat und Kameras los. Alle für den besten Shot. Gar nicht so leicht die süßen Dinger im richtigen Moment abzulichten. 

Rescue, Rehab, Release / retten, heilen und loslassen

Im Clearwater Marine Aquarium wird genau dieser Slogan seit Anbeginn an so beherzigt. Hier werden Tiere gerettet, aufgepäppelt und wieder freigelassen. Jeden Tag arbeiten die Mitarbeiter und Volontäre mit neusten Methoden die Meerestiere mit modernsten Geräten wieder zu heilen und zu pflegen, damit sie wieder in ihr natürliches Umfeld zurückkönnen. Alle Tiere die hier landen, kommen mit Verletzungen und Krankheiten an, die ein Leben in Freiheit nicht möglich machen. Sobald ein Tier in unserem Krankenhaus ankommt, erstellt ein Team von erfahrenen CMA-Biologen, Tierärzten und Freiwilligen einen Rehabilitationsplan, der speziell auf seine Verletzung oder Krankheit zugeschnitten ist und darauf abzielt, es wieder in die Natur zu bringen. Jedes Tier bekommt hier einen eigenen Namen. 

Das Marine Aquarium möchte Kindern und Erwachsenen die Bedeutung von Naturschutz, Ökologie und Umweltschutz vermitteln.

Winter 

Winter und Hope sind zwei Delfine, die die Geschichte vom Clearwater Marine Aquarium geprägt haben. Winter wurde in der Mosquito Lagoon in der Nähe von Cape Canaveral, Florida, gestrandet gefunden, als sie erst zwei Monate alt war. Sie ist in eine böse Krabbenfalle geraten. Normalerweise überleben Delfine einmal drin, nicht mehr. Winter hat es überlebt. Leider konnten die Mitarbeiter trotz größter Bemühungen den Schwanz von Winter nicht mehr retten. Das wirklich Ungewöhnliche an Winter ist, dass dieser Delfin sich entgegen allen Statistiken sich voll und ganz erholt hat (ohne richtigen Schwanz). Mit Energie und Lebenswille. Selbstverständlich konnte sie nicht mehr in der Natur herausgelassen werden, aber sie ist so glücklich im Marine Aquarium und spendet so viel Zuversicht und Hoffnung. 

Hope 

Hope wurde noch als Delfin Baby gefunden. Sie versuchte sich zu säugen, an ihrer toten Mutter. Sie war ca. 2 bis 3 Monate alt. Es wurde eine für sie eine spezielle Diät erstellt. Tümmler werden bis zu 18/20 Monaten gestillt und haben keine Zähne. Da Hope so früh ins Aquarium kam, wusste sie nicht, wie man in der Natur überleben kann. Babys lernen das in der Regel durch ihre Mütter. 

Hope und Winter spenden vielen Menschen mit ihren Schicksalen viel Hoffnung. Es gibt unzählige Briefe an den Wänden der beiden Aquarien. Wirklich herzzerreißend. 

Hier im Clearwater Marine Aquarium gibt es viele Programme zum Schutz und Erhaltung der Tiere.  Sie werden ausschließlich von Spenden unterstützt. 

Streetart

Ich bin ein großer Fan von Street Art. 

In St. Pete gibt es viele, beeindruckende Kunstwerke an den Wänden. Ich hatte das Glück mit einem der Künstler eine Tour durch die Stadt zu machen und mehr über die einzelnen Kunstwerke zu erfahren. 

Florida CraftArt ist eine landesweite non-profit Organisation mit Sitz in St. Petersburg, Florida. Die Mission ist es, Floridas Künstler und ihre Arbeit zu fördern und Wertschätzung entgegenzubringen. 

Derek Donnelly IG: @SaintPaintArts

Überall in Downtown St. Pete findet man diverse Street Art Kunstwerke an den Wänden. 

Essen, Essen, Essen

In Amerika kann man wirklich gut essen. Ja und ich rede nicht von Fast Food. Natürlich ist Amerika ein Fastfood Land. Viele Menschen essen das Zeug, weil es so unglaublich billig ist. Aber was viele nicht wissen, dass es in Florida ganz super leckere und gar nicht so ungesunde Gerichte gibt.  In St. Pete und Clearwater Beach kann man vor allem frischen Fisch essen. Mein Favorit ist der „Grouper“. Ein lokaler Fisch. Yummy.  

Für Gin Liebhaber, mein Tipp: Lavender und Echinacea Gin. Der fliederfarbene Gin schmeckt wirklich lecker. In Kombination mit Eis am Stil, der Hit. 

Hier ein paar Restaurant Tipps:

 

Im Old Bay Cafe habe ich den allerbesten Cole Slaw Salat gegessen. Noch nie hat er mir so gut geschmeckt wie hier. Ein Traum!

 

Hotel Tipps:

St. Petersburg: The Vinoy® Renaissance St. Petersburg Resort & Golf Club

The Vinoy® Renaissance St. Petersburg Resort & Golf Club liegt in Downtown St. Pete direkt an der Marina. Das Hotel, das seit 1991 Mitglied von Historic Hotels of America ist, stammt aus dem Jahr 1925. In den frühen 1940er Jahren wurde das Hotel in eine Ausbildungsstätte für das Army Air Corps umgewandelt, und auch militärische Köche und Bäcker lernten hier ihr Handwerk. Das Vinoy Renaissance St. Petersburg Resort & Golf Club ist bis heute das einzige Luxusresort an der Westküste Floridas mit einer einzigartigen Kombination aus privatem Yachthafen, 18-Loch-Golfplatz, Tennisanlage, Spa und historischem Charme. Wer ein Hotel mit Flair und Geschichte sucht, ist hier genau richtig. 

 

Opal Sands Resort in Clearwater Beach:

Der Künstler Christopher Still wurde beauftragt, Originalstücke für das Hotel zu produzieren und die Kunstsammlung des Resorts zu überwachen, die in den Gästezimmern und im gesamten Resort zu sehen sind. Alle Zimmer haben einen wunderschönen Blick auf das Meer und den traumhaften, weißen Sandstränden von Clearwater Beach. 

Diese Reise habe ich im Zuge einer Pressereise getätigt mit Unterstützung von Visit St. Petersburg & Clearwater Beach. 

Advertisement

img advertisement