" /> Ein Tag in Bangkok - nonsoloamore
Samstag, 25 Mai, 2024

Read this in: Englisch

Ein Tag in Bangkok mit einem einzigen Pass. Bangkok ist eine unfassbar große Stadt. Ich sage nur, Bangkok selbst hat ungefähr 6 Millionen Einwohner, insgesamt mit der Metropolregion um die 15 Millionen. Das man in einer so großen Stadt wie Bangkok viel zu entdecken hat, brauche ich kaum sagen.

Für mich ist es schwierig, zu realisieren was ich wann sehen möchte. Manchmal hat man die Qual der Wahl. Und wenn man länger in der Stadt ist, dann tendiert man dazu, die Dinge aufzuschieben.

Ich habe den TAGTHAi Pass genutzt.

Der TAGTHAi Pass

Man geht auf die Seite und lädt sich am besten direkt die App herunter. Dort sind verschiedene Städte aufgelistet. Ich habe natürlich Bangkok genommen.

Wenn man auf Bangkok tippt, kann man sehen, was in diesem Pass alles inkludiert ist. Ich muss sagen, es lohnt sich total sowas zu buchen. Es sind verschiedene Speisen in den Restaurants, Rooftop Bars und Cafes, Eintritte in Museen und Tempel, TukTuk Fahrt, den ganzen Tag auf dem Hop on, hop of Boot und weitaus mehr. Ich sage euch, was ich gemacht habe.

Frühstück

Am Morgen haben wir uns in einem der Frühstückslokale getroffen. Riri Cafe befindet sich genau in Chinatown. Das Cafe selbst hat aber einen eher französischen Touch. Es ist weiß gehalten und auch die Speisen und Getränke erinnern eher an ein kleines, französisches Cafe.
Ich habe den Tag mit einem Käse-Schinken Sandwich und leckerer Honey Mustard Soße gestartet und natürlich (was für eine Frage) einem Kaffee.

Hop on, hop off Boat

Vom Café aus waren es nur wenige Schritte bis zum Pier, wo wir das Boot nehmen konnten. Das Boot ist ein hopon Hop of Boot. Es bedeutet, man kann entlang der Route so oft, wie man will aussteigen, sich die Gegend angucken und wieder auf das darauf folgende Boot gehen. Ich finde es super praktisch, weil es an an der Route viele interessante Plätze gibt, die man erkunden kann. Man bekommt gleich zu Beginn eine Karte und hat alle Routen und Zeiten notiert. Das ist wirklich sehr praktisch und man nutzt das wirklich viel.

 

Icon Siam

Der erste Stop führte zu Icon Siam. Icon Siam ist ein großes Einkaufszentrum mit allen möglichen Marken, die man kennt. Von hochpreisigen Marken wie Dior, Balenciaga, Dolce & Gabbana oder Chanel bis zu klassischen Marken wie Zara, H&M und Co. Vor dem Einkaufszentrum befinden sich diverse Bühnen und Aufsteller. Wegen des Chinese New Year finden abends und am Nachmittag regelmäßig Vorstellungen statt. Nachdem wir einen Rundgang gemacht haben, haben wir das nächste Boot genommen und sind weitergefahren . Unser nächstes Ziel war der Blumenmarkt und das Museum.

Blumenmarkt

Nur ein paar Stationen weiter sind wir ausgestiegen und nur wenige Meter vom Steg entfernt, waren die ganzen Geschäfte des Blumenmarktes. Es ist schon irre, dass manchmal ein Laden sehr winzig erscheint und kaum geht man durch den Eingang das Geschäft voll mit vielen unterschiedlichen Blumen steht. Die Straße duftet regelrecht nach frischen Blumen. Man muss sich wirklich zusammenreißen, nicht mehrere Blumengebinde zu kaufen, wenn man noch den ganzen Tag vorhat Ausflüge zu machen. Next Stop war das Museum.

Museum Siam

Das Museum hatte viele interessante Einblicke über die thailändische Kultur. Es ist ein Mix aus früher und heute. Die Association of Siamese Architects (ASA), die unter der königlichen Schirmherrschaft Seiner Majestät des Königs steht, verlieh dem Gebäude 2006 eine herausragende Auszeichnung für die Erhaltung von Kunst und Architektur. Um das Bewusstsein und das Verständnis des thailändischen Volkes in Bezug auf seine Geschichte, Nation, Kultur und Lokalitäten zu fördern und eine Verbindung zu den benachbarten Nationen herzustellen, dient das Museum als Lernzentrum für Ethnologie, Anthropologie und andere Bereiche, die mit der thailändischen Gesellschaft und Südostasien in Verbindung stehen. Um die Besucher zum Lernen und Verstehen der historischen Ereignisse des thailändischen Volkes anzuregen, wurden neue Darstellungsformen unter Verwendung zeitgenössischer Medien eingeführt. Die 14 Räume des dreistöckigen Gebäudes wurden in Form von “Essays über Thailand” in die ausgestellten Inhalte unterteilt. Die Anlage selbst ist auch sehr schön und ruhig gelegen. Am Eingang bekommt man auch kostenlos, wenn man möchte, Kopfhörer und ein Gerät mit einer digitalen Führung. Ich fand es sehr interessant, da man zu den jeweiligen Räumen auch direkt die passenden Informationen erhalten hat.

Seafood Restaurant und Bar

Nachdem ereignisreichen Vormittag, war der Hunger natürlich besonders groß. Wir hatten uns entschieden, wieder zurück nach China Town zu gehen und im See food Restaurant etwas zu essen. Vom Museum zum Restaurant waren es ungefähr 20 Minuten Spaziergang. Um dorthin zu gelangen, muss man schon ein bisschen quer fällt ein durch China Town und die kleinen engen Gassen gehen. Im Restaurant angekommen, war die Auswahl groß. Wir haben uns für unterschiedliche Dinge entschieden und jeden Bissen genossen. Die doch allzu lange konnten wir uns nicht ausruhen, denn unser Tuktuk stand schon in den Startlöchern. Mit dem Taxi sind wir zu der Tuktuk Haltestelle gefahren

TUKTUK

Das Tuktuk ist ein Fahrzeug mit drei Rädern. In Italien heißt das Fahrzeug ab. Es hat einen Motorrad Motor und auch eine recht simpler Steuerung. Ich persönlich finde es großartig. Man hat so ein gewisses Gefühl von Freiheit und trotzdem den Schutz eines Kleinwagens. Man kann dort wirklich alle Sehenswürdigkeiten perfekt sehen. Unser Fahrer hat uns schon erwartet. Mit dem Tuktuk kann man entweder die komplette Tour von circa 1 Stunde machen oder aber sich auch irgendwo rausschmeißen lassen. Wir haben uns entschieden die Tour zu machen. Wie im Bild sind die Plätze die wir angefahren haben. Der Fahrer hat uns jedes Mal genug Zeit gelassen, auszusteigen und Fotos zu machen nach gut 1 Stunde, ich würde sagen sogar etwas mehr, waren wir wieder am Ausgangspunkt. Inzwischen war es schon nachmittags und wir waren recht müde. Das führte uns dann zu den nächsten Stop.

Massage

Mit dem Boot fuhren wir wieder ein paar Stationen von dort aus war es wieder ein kurzer Spaziergang von 15 Minuten zu dem Massage Institut. Ich hatte mich schon die ganze Zeit darauf gefreut. Unglaublich aber obwohl ich bereits über 20 Tage in Bangkok war, hatte ich es nicht geschafft einmal zur Massage zu gehen. Dementsprechend war meine Freude, umso größer. Ich entschied mich für 90 Minuten Fuß und Nackenmassage. Wenn man hört Fußmassage, dann denkt man natürlich, dass ausschließlich die Füße massiert werden. Dem ist jedoch nicht so. Auch die Waden gehören mit dazu 1 Stunde Boden sozusagen meine Beine mit Öl und Creme massiert und diverse Punkte für eine Lymphdrainage gedrückt. Die letzte halbe Stunde dann mein Nacken und mein Kopf. Ich war so entspannt, dass es mir tatsächlich schwer fiel, wieder auf den Beinen zu stehen. Nach 90 Minuten fühlt man sich wie ein neuer Mensch. Ich kann wirklich nur jedem raten sich massieren zu lassen in Thailand. Wahrscheinlich gibt es hier auch sehr viele Unterschiede von Massage, von Angebot zu Massageangebot. Diese Location kann ich aber definitiv empfehlen. Inzwischen war es bereits dunkel und wir entschieden uns für einen Absacker-Drink. In der App gibt es viele coole Rooftop Bars. Leider hatten wir das Pech den Ausflug genau an einem Dienstag zu machen, wo viele der Bars in Thailand geschlossen haben also..

Mein Tipp

Vorher genau planen und gucken wo man hin will und wie die Öffnungszeiten sind.

Fazit

Ich muss sagen, dass man mit diesem Pass wirklich sehr viele Vorteile genießen kann. Abgesehen vom sehr umfangreichen Essen und Trinken, sind auch die Aktivitäten und die Fortbewegungsmittel ein großer Pluspunkt. Ich habe in einem Tag sehr viele Dinge gesehen, die ich sonst so nicht gesehen, beziehungsweise das so nicht gemacht hätte. Wenn einem das eine oder andere gefällt, dann kann man da auf jeden Fall noch mal in Ruhe hin. Denn im Grunde möchte man natürlich, wenn man so einen Pass 24 Stunden zur Verfügung hat, das meiste dort rausholen. Bei allen Anbietern hat es super geklappt. Der Code wurde entweder eingescannt oder fotografiert. Es lief alles reibungslos.

Würde ich das noch mal buchen? Ein absolutes, ja, auf jeden Fall. Und der Preis (29,40$) ist im Verhältnis zu dem was man bekommt wirklich einen Witz von mir ehrlich gesagt ausschließlich positive Erlebnisse

TAGTHAi Day Pass

TAGTHAi Pass gibt es auch in anderen Städten. Mehr Infos hier:

Dieser Tag ist in einer Kooperation mit TAGTHAi entstanden. 
Nichtsdestotrotz sind alle erlebten Dinge und Emotionen 100% echt und nicht verschönert dargestellt. 

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Related Article