Samstag, 28 November, 2020

Wie jede schöne Stadt, ist die Entscheidung ein tolles Hotel zu finden auch in Dresden schwierig. Bei dem 5 Sterne Superior Hotel Bülow Palais ist die Entscheidung jedoch ziemlich einfach. Buchen.

Eigentlich war ein Post über das Hotel und die Stadt Dresden geplant. Leider hatte ich echt Pech an dem Wochenende. Es hat nicht geregnet, es hat gestürmt und geschüttet. So sehr, dass wirklich Wasserfälle von dem Regenschirm herunterfielen. Da waren weder Fotos möglich noch irgendwelche tollen Locations innerhalb der Stadt. Das bedeutet für mich selbstverständlich: I’ll be back.

Location

Das Hotel liegt auf der anderen Seite der Elbe. Durch eine Brücke von der Innenstadt getrennt. In Minuten ausgedrückt, vielleicht 10/15 Minuten zu Fuß. Mit dem Aut0 sind es 5 Minuten.
Es liegt im wunderschöne, historischen Dresdner Barockviertel. Es ist eine sehr ruhige Gegend und man kann dadurch wirklich nach einem langen Stadtbummel entspannen.
Parken kann man in der Tiefgarage des Hotels. Das Coole ist, man kann sein Auto in der Zeit sogar waschen lassen.
Mit dem Zug lohnt es sich in Dresden Neustadt auszusteigen. Von dort kann man wirklich zu Fuß in nur wenigen Minuten das Hotel erreichen.

Ausstattung

Die Ausstattung des Hotels würde ich als Barock bezeichnet. Alles ist sehr gehoben, edel und farblich abgestimmt. Ein bisschen “crazy” ist der Eingangsbereich. Dort befinden sich außergewöhnlich Sofas, ein überdimensionaler Teddy und ein Herz für Dresden. Das ganze Hotel hat wirklich wundervolle Kunstgegenstände. Ob an den Wänden, der Einrichtung oder aber in den kleinen Figuren auf den Tischen. Man kann sich einen ganzen Tag damit beschäftigen sich die Kunst, die dort vorhanden ist, zu bewundern.

Zimmer

Die Zimmer sind schön hell und großzügig. Das Thema “hell” ist für mich ja immer besonders wichtig. Das Badezimmer mit Badewanne und Dusche sind vom Schlafzimmer getrennt. Der Fernseher ist so konzipiert, dass er sowohl vom Bett, als auch vom Sofa gut zu sehen ist.

Mein Lieblingsplatz war der Sessel am Fenster, neben dem Schreibtisch. Ich fand es herrlich dort zu sitzen und in den freien Minuten zu lesen und mich zu entspannen.

Im Zimmer befindet sich ein Kaffee/Tee Zubereiter. Besonders schön finde ich es, dass am Nachmittag der Kaffee wieder aufgefüllt wird. Für mich als Hardcore-Kaffee-Trinkerin super wichtig. 😉

Mein Lieblingsraum

Also, nein ich rauche nicht. Habe ich auch nie. Aber dieser Raum ist so gemütlich mit diesen englischen Ledersesseln und den Büchern an der Wand. Ich liebe ihn. Es ist eigentlich ein Raucherraum. Bisher habe ich aber keinen dort rauchen gesehen. Ich finde, er strahlt so viel Ruhe und Gemütlichkeit aus, dass es Spaß macht sich dort aufzuhalten.

Restaurant

Das Restaurant befindet sich im Erdgeschoss. Es sind ein paar Tische, die zu dem Bistro gehören und im Innenhof Plätze, die zum Restaurant gehören. Durch die Beschränkungen aufgrund von Corona wurde uns eine verkleinerte Karte gegeben. Aber diese kleine Karte hatte es in sich. Es ist ein Mix aus Bistro und Restaurant und in keinster Weise weniger ansprechend.

Ich habe gerade überlegt, wie ich denn anfange das Restaurant zu beschreiben. Wir hatten zauberhafte Plätze im Innenhof. Auf jedem der Tische waren kleine Kunstgegenstände, die man auch erwerben kann. Sehr geschmackvoll.

Besonders hervorheben möchte ich unsere tolle Sommelier, Jana Schellenberg. Sie hat uns zu jedem Gang nicht nur den perfekten Wein gebracht, sondern uns mit den passenden Geschichten dazu fasziniert. Wissen allein reicht da nicht. Sie hat mit so viel Leidenschaft richtiges Storytelling gemacht und uns hat der Wein umso besser geschmeckt. TOP. 5 Sterne Deluxe.

Als Vorspeise hatten wir ein asiatisch mariniertes Rindercarpaccio mit Sesam und Chili. Das Carpaccio war hauchdünn geschnitten und super zart. Ich bin sonst kein Fan von rohem Fleisch, aber das Carpaccio war durch die Marinade und die frischen Kräuter und selbstverständlich die Qualität ein Traum. Es zerging auf der Zunge. Dazu hatten wir den Wein aus Sachsen Pinot Blanc Frederic Fourre.

Vorspeise Nummer zwei war eine Süßkartoffel- Kokossuppe mit Garnele. Leicht fruchtig und trotzdem herzhaft und nicht süß. Dazu hatten wir den Wein, ebenfalls aus Sachsen von Klaus Zimmerling, Riesling 2017.

Der Hauptgang bestand aus einem Lammcarree mit gebratenen Paprika und mediterranem CousCous. Das Fleisch war super zart und rosa gebraten. In der Jus hätte ich baden können. So eine leckere Soße… mir läuft noch immer das Wasser im Mund zusammen. Dazu abgestimmt ein Rotwein aus der Toskana, Rosso Toscano, Prelato di Massanera. Dieser Wein war wie alle Weine zuvor eine absolut hervorragende Wahl.

Das Essen, die Weine, der Service und das Ambiente waren alle auf höchstem Niveau. Es hat unglaublich viel Spaß gemacht dort zu sitzen, zu essen, leckeren Wein zu trinken und sich gut zu unterhalten. Genau DAS macht meiner Meinung nach ein wirklich gutes Essen aus. Es gehört einfach mehr dazu, als gutes Essen. Es ist ein Mix aus dem absoluten Wohlfühlen. Und wir haben uns wirklich sehr wohl gefühlt.

Frühstück

Vom Abend zu vor gehe ich direkt in das nächste kulinarische Paradies. Das Frühstück kommt auf jeden Fall zu meiner TOP 10 Liste der besten Frühstücke in Hotels.

Durch Corona fällt das klassische Buffett weg. Ich muss sagen, darüber bin ich nicht wirklich traurig. Na klar, die Auswahl ist da oft schon richtig cool, aber das ständige Aufstehen nervt dann schon irgendwie. Vor allem sitzt der eine gerade und dann steht der nächste wieder auf.

Im Hotel Bülow Palais haben sie das meiner Meinung nach perfekt gelöst. Großes Lob noch mal an dieser Stelle. Wie und warum erkläre ich jetzt.

Es gibt ein kleines Buffett, wo man Marmelade und ein paar Getränke finden kann.

Man sitzt in einem wunderschönen Raum und als erstes bekommt man seine Heißgetränke. Anschließend bringt der Service eine Etagere, wo man sowohl Fleischaufschnitt, Fisch und Käse findet. Verschiedene Sorten exquisit ausgewählt. Es sind auch keine Massen drauf. Man kann ja nachbestellen, falls einem etwas fehlt oder mehr davon haben möchte. Ich finde das super, weil dann nicht unnötig Lebensmittel weggeworfen werden. Dazu wird ein kleiner Brotkorb gereicht. Die Eierspeisen bestellt man extra.

Was ich richtig cool und lustig fand…. zwischendurch fährt ein Kellner mit einem verglasten Wagen im Raum umher. In und auf diesem Wagen befinden sich viele, kleine Kuchen, Müsli, Obst und was das Herz sonst noch begehrt. Doch auch hier, alles in kleinen Portionen.

Ich weiß wirklich nicht wie lange wir beim Frühstück gesessen haben. Aber ich rate wirklich jedem, sich genügend Zeit zu nehmen und das Frühstück zu zelebrieren. Es ist nicht nur unglaublich lecker, sondern macht auch Spaß neue Kleinigkeiten auszuprobieren.

Ach fast hätte ich es vergessen. Die Küche lässt sich jeden Morgen etwas einfallen und schickt zudem noch einen kleinen Gruß aus der Küche.

Ich würde wirklich sagen, dass dieses Frühstück es verdient hat auf den TOP 5 der besten Hotelfrühstücke zu sein.

Alles super frisch und vor allem nachhaltig. Sehr gut.

SPA

Im Obergeschoss befindet sich ein kleiner SPA Bereich. 2 Saunen und ein Dampfbad. Es ist nicht wirklich ein großer Bereich und auch kein SPA wie man es im eigentlichen Sinne kennt, aber nach einem echt verregneten, kalten Tag in der Stadt war die Saune ein Traum.

Es gibt kostenlos Gurkenwasser für den Durst.

Fazit

Wie ich zuvor ja schon gesagt hatte, von der Stadt Dresden habe ich sehr wenig sehen können. Ich habe zwar so einiges durch eine Bustour gesehen, allerdings hinter dem Schleier des Regens. Genau aus diesem Grund hatte ich die Möglichkeit das wohlverdiente 5 Sterne Hotel Bülow Palais Relais & Châteaux zu genießen. Was mich hier sofort geflasht hat, war das unglaublich sympathische und qualifizierte Personal. Egal wen und wann man jemanden gefragt hat, es gab immer eine ausführliche Antwort.

Die kleinen Sachen wie, für jeden Gast einen Schirm zur Verfügung zu haben oder mehr unserer Lieblingstees und Kaffee aufzufüllen, weil man gemerkt hatte, dass wir süchtig sind. Die Aufmerksamkeit des Servicepersonals ohne aufdringlich zu wirken. Es sind sooo viele Dinge. Man merkt, dass hier jeder der hier arbeitet überzeugt und vor allem mit Leidenschaft hier arbeitet. Das fühlt man.

Mich hat das ganze Paket beeindruckt. Ich würde diesem Hotel die 5 Sterne Plus geben und definitiv zurückkommen.

Für mehr Infos:
+49 (0)351 80030

info.palais@buelow-hotels.de

Königstraße 14 

01097 Dresden

Mein Beauty Wochenend-Tipp

Wenn ich auf Reisen bin, dann braucht mein Körper immer ein bisschen um sich zu akklimatisieren. Meistens schlafe ich auch weniger. Genau in diesem Fall habe ich zwei mega coole Augenpads für mich entdeckt. Warum ich sie besonders gut finde? Weil sie so schnell wirken!

Diese Sillikon Augenpads kleben perfekt an der Haut. Sie fallen nicht herunter, wenn man sich bewegt und rumrennt. Der andere Vorteil ist, dass sie kaum auffallen, weil sie transparent sind. Ich benutze sie auch im Zug oder im Flugzeug und es merkt keiner.

Beide Produkte sind wirklich toll und sehr reichhaltig. Man hat das Gefühl, dass die Augen mehr Strahlen und die kleinen Fältchen, wie auch das Müde unter den Augen verschwindet. Selbstverständlich sind auch beide Produkte Vegan!

10-15 Minuten einwirken lassen und hinterher ruhig die Reste (falls vorhanden) einmassieren.

Der perfekte Frischekick.

Für mich gehören sie immer in meine Kulturtasche!

Silk & Pure Augenpads von Charlotte Meentzen

Über Charlotte Meentzen: Natur Made in Germany. Die Schwestern Charlotte Meentzen und Gertrude Seltmann-Meentzen gründeten 1930 in Dresden eine eigene Firma. Heilkräuter Kosmetik. Noch heute ist das Label für seine natürliche Pflege und seine ausgezeichnete Qualität bekannt. MADE IN GERMANY.

Dead Sea Osmotic Eye Mask von AHAVA

AHAVA wurde vor über 25 Jahren von drei Kibbuzim gegründet, die an den Ufern des Toten Meeres lebten und arbeiteten. Das Unternehmen ist direkt am Toten Meer angesiedelt und nutzt alle einzigartigen Bestandteile des Meeres um innovative Produkte zu kreieren. Alle Pflegeprodukte der Marke AHAVA:

  • Parabenfrei
  • SLS/SLES-frei
  • Allergiegetestet
  • Für empfindliche Haut geeignet
  • Ohne Tierversuche
  • Vegan
  • Ohne Mineralöl & Mikroplastik
  • Ohne harsche synthetische Inhaltsstoffe
  • Ohne GMOs (gentechnisch verändere Organismen)

 

Dieser Trip ist im Zuge einer Pressreise entstanden. Meine Meinung, meine Eindrücke. 

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Related Article