Sonntag, 12 Juli, 2020

Read this in: Englisch

Ein Instagram Museum in Wolfsburg, wer hätte das gedacht? Wenn ich eine Prognose für 2020 machen möchte, dann die, dass Instagram Museen wie das heutige in Wolfsburg oder Instagramable Locations in Cafés, Einkaufszentren oder Museen aus dem Boden schießen werden wie Pilze. Viele Städte wie London, New York, auch diverse Städte in Mexico, Singapur und Tokio sind voll davon. Was wir sehen, muss geteilt werden. Und was besonders gut oder spannend aussieht, wird umso lieber geteilt. Momentan komme ich in Europa gar nicht hinterher, denn in Berlin, Köln und Wien haben schon wieder neue eröffnet.

Nun gibt es in Wolfsburg eines, das Teil eines Einkaufszentrums und komplett gratis ist. Die Frage ist nun: Lohnt sich die Anreise?

Mein erstes Mal in Wolfsburg

Ich gestehe: Mein Mann stammt aus der Nähe von Wolfsburg. Wenn er nicht in der Nähe Verwandte hätte, dann würde ich wahrscheinlich nicht hier extra hinfahren. Aber bis auf das Kino und den Bahnhof kenne ich Wolfsburg nicht und ja, ich war auch noch nicht im Phaeno oder der Autostadt, aber der Außenbereich vom Phaeno wurde heute von mir ausgiebig erkundet und für eine gute Fotolocation befunden. Den Rest von Wolfsburg habe ich allerdings noch nicht gesehen.

Nun gehe ich bei eisigen Wind und wenigen Grad über Null so durch die Innenstadt und denke: “Wow, das ist wie eine Beigefraktion, nur als Stadt.” Zur Erklärung: Ich stamme ja auch einer Touristenstadt an der Nordsee, die Beigefraktion ist die Bezeichnung für Pauschaltouristen mittleren Alters, die in diesen beigen Jacken vom Discounter in den Urlaub kommen und oft so prickelnd sind in Konversationen wie eine Limo, die gestern stehen gelassen und vergessen wurde.

Rund um den Bahnhof

Man muss allerdings zugeben: So eine junge Stadt wie Wolfsburg hat seine Vorteile. Links vom Bahnhof ist das Phaeno, ein Erlebnismuseum und wir kommen auch gemeinsam mit einer Gruppe Grundschüler aus Hannover an, die in das Museum gehen. Rechts vom Bahnhof ist das Kino, 5 Minuten in die eine Richtung die Autostadt, auf der anderen Seite der Innenstadt. Also eigentlich alles perfekt dicht beieinander, direkt hinter dem Phaeno findet man die Designer Outlets Wolfsburg mit vielen kleinen Outletshops von diversen Marken. Die neueren Bauten haben einen gewissen modernen Charme, aber … Ja, ihr mögt mich vielleicht optisch verwöhnt nennen, denn die Städte meiner Kindheit waren neben dem zum Teil ganz ansehnlichen Cuxhaven Stade, Bremen und Hamburg. Deswegen fühlt sich die Innenstadt von Wolfsburg an wie Kassel oder wie so eine andere Nachkriegsstadt, wie man sie öfter in Europa findet.

Keine Betreuung

Im Nachhinein erfahren wir von Bekannten aus Hannover, dass wir richtig Glück hatten, denn am Vortag waren diese zum Einkaufszentrum, in dem sich das Museum befindet, gefahren. Da war das Museum geschlossen wegen Umdekorierung. Da das Museum kein eigenes Instagramprofil hat, hätte ich den Betroffenen gewünscht, dass das Einkaufszentrum dies auf ihrem Instagram Profil bekannt gegeben hätte. Zumindest in Form eines Feedposts oder Story habe ich dazu keine Ankündigung gesehen. Da ich ja  bereits einige  Instagram Museen wie das Supercandy Museum in Köln-Ehrenfeld, das Cali Dreams Museum in Düsseldorf und auch das WONDR Experience in Amsterdam besucht habe, fühlt es sich hier am Vormittag geradezu einsam an. Niemand da, der die Fotolocations betreut, ein bisschen wie die Flower Wall im Phönixcenter in Hamburg-Harburg, nur, dass man hier etwa 8 Locations findet. Das Bällebad mit den Flamingos ist abgesperrt, keine Person weit und breit, die eine Einführung oder ähnliches gibt, aber eben bei weiten auch nicht so viel Fläche, wie man von den Instagram Museum gewohnt ist, für die man meist zwischen 20 Euro und 30 Euro Eintritt zahlt.

Ein Muss für jedes Instagrammuseum ist eine ruhige Ecke, wo man sich umziehen, kurz schminken und frisieren kann. Die City-Galerie in Wolfsburg hat dahingehend mit ihrem Instagrammuseum Wonderland keine Ausnahme gemacht.

Umkleidekabinen

Natürlich war ich zuvor nicht in diesem Instagram Museum gewesen, aber eine tolle  Nachricht ist, dass es dort ganz hinten einen Raum mit Umkleidekabinen und Spiegeln und Hockern gibt. So kann man dort sich Umziehen, sein Makeup auffrischen oder eben auch sein Gepäck oder seine Einkäufe lagern, während man Fotos macht. An all diejenigen unter euch, die vielleicht gerade eine Instagramable Location oder einem Instagram Museum arbeiten: So etwas muss natürlich sein, ohne eine ruhige Ecke, wo man Gepäck lagen kann, kurz seine Haare richten oder Lippenstift nachziehen kann, kann man es auch gleich lassen.

Neben mehreren Umkleidekabinen ist auch im kleinen Hinterraum für einen Ganzkörperspiegel gesorgt.

Das Lichtproblem

Ja, ich weiß, ich meckere auf hohen Niveau. Aber leider muss ich gestehen, dass es in Sachen Licht wirklich nicht einfach war, gute Fotos festzuhalten. Das mag daran liegen, dass diese Location ein ehemaliger Shop ist und daher die Spots und Lampen eher auf die Beleuchtung von Waren ausgelegt ist und eben nicht auf die Fotolocations. Aber auf der anderen Seite kann man auch sagen: Hey, eine geniale Idee. Ungenutzte Ladenfläche mit ein paar Mitteln umbauen zu Fotolocations, die Menschen toll finden und fotografieren wollen. Hier ein paar Fransenvorhänge, da ein Paar Telefonhörer. Und schon hat man einen Grund für eine junge Zielgruppe, nach Wolfsburg zu reisen und die Leute, die kommen, haben vielleicht auch Hunger, Durst oder wollen die ein oder andere Besorgung machen. Anders als andere Museen ist es nicht etwa außerhalb, sondern kompakt und bequem in der Innenstadt.

Was ich mir daher wünschen würde zur Lösung von dem Problem der Lichtproblematik: Ein einfaches Ringlicht mit Akku würde es tun. Natürlich bräuchte man dann aber auch Mitarbeiter, die dann bei der Location ab und an nach dem rechten sehen, damit keiner mit dem Licht abhaut.

Eine Kinderkrankheit das Wonderlands ist im Vergleich zu anderen Museen dieser Art, das bei manchen der Fotolocations nicht das Lichtkonzept aufgeht. Mal ist es stark beleuchtet und man hat Mühe, die richtige Stelle zu finden, an der Licht ist, aber an der man auch nicht wieder überbelichtet ist.

Gemeinsam mit den Kindern

Wir besuchen das Museum an einem Freitagvormittag und natürlich sind Schüler noch in der Schule. Die ein oder andere ältere Dame verirrt sich in das Museum und beruft misstrauisch, was das junge Gemüse da so macht. Wer um diese Uhrzeit hauptsächlich Fotos macht? Mütter mit kleinen Kindern. Da das pinke Bällebad mit dem Flamingoschwimmring heute Geschlossen ist ohne einen Hinweis oder einen Ansprechpartner, warum das so ist, ist die bevorzugte Fotolocation für Kinder die Badewanne, gefüllt mit goldenen Kugeln. Dem Froschkönig gefällt das.

Und das ist wirklich eine schöne Sache, denn viele Instagrammuseen haben auch Sonderregelungen, was Kinder betrifft und man kommt mit kleinen Kindern aber auch nicht mal eben in eine große Stadt. Ich meine, ob nun Autofahren oder Zugfahren mit kleinen Kindern. Wir wissen alle, dass das gar nicht mal so einfach ist. Und deswegen würde ich es sehr begrüßen, wenn es auch mehr diese Fotoecken von Nebenan gibt. Denn nicht jeder von uns ist gewillt, für ein Museumsbesuch und ein paar schöne Fotos durch halb Deutschland zu reisen.

Die Badewanne mit en goldenen Kugeln war bei unserem Besuch sehr beliebt bei kleinen Kindern, die von ihren Müttern fotografiert wurden.

Pink, pink, pink

Eins muss man wirklich dem Museum lassen. Sie haben vom Diner über die Kakteenlandschaft bis hin zu den Telefonhörern, wie ihr sie in anderer Farbe vielleicht schon aus dem Bericht von der WONDR Experience kennt den Vibe eingefangen, den gute Fotolocations ausmachen. Und die Aufmerksamkeit geht weit über Wolfsburg hinaus. Eigentlich wollte ich diesen Blogpost erst in der kommenden Woche machen, aber Menschen aus Hannover, Bremen, Hamburg, sogar Berlin und Frankfurt haben über Instagram von dem Museum erfahren und mich gebeten, dazu mal meine Meinung zu schreiben und das möglichst schnell.

Lohnt es sich denn nun?

Ja und nein. Es kommt darauf an, was du von diesem Museum möchtest. Bist du eh in Wolfsburg auf Durchreise oder lebt hier oder in der Nähe: Auf jeden Fall. In Wolfsburg gibt es durchaus einige Möglichkeiten, einzukaufen, Kultur und Kunst zu erleben. Oder in die Autostadt zu gehen, wenn dich das interessiert. Dann ist das eine schöne Ecke, wo man vorbeischauen kann.

Aber lohnt es sich, 100 km oder mehr anzureisen, nur für diese Handvoll Fotolocations? Ich bin mir unsicher. Denn mit einem Sparpreisticket Quer durchs Land Ticket ist man auch schnell in Berlin. Oder Köln. Oder Düsseldorf. Wer jetzt gerne für Kooperationen oder seinen Onlineshop Fotos erstellen möchte, der kann auch ein wenig in die Bilder investieren. Denn natürlich kann man in der Nachbearbeitung einiges retten. Wir haben alle diese Bilder aus dem Beitrag nicht bearbeitet, um die realen Lichtbedingungen zu sagen. Aber je besser die Lichtbedingungen, desto weniger Nachbearbeitung ist möglich.

Wer dennoch von weiter anreisen möchte zu dem Museum, der sollte lieber vorab bei dem Einkaufszentrum anfragen, ob das Museum an dem Tag nicht geschlossen hat. Und vielleicht lässt sich auch der Aufenthalt in Wolfsburg noch mit anderen Aktivitäten verbinden.

Das Bällebad mit dem Flamingo war bei unserem Besuch leider geschlossen.

Tags: , , , , ,